kommentierte Links

Der erste Link ist ein Artikel bei der Taz über die angeblichen Mitglieder der Militante Gruppe.
Bei diesem Artikel wird deutlich wie leicht Überwachungsmethoden, sind sie einmal eingeführt, missbraucht werden können. Mit einem aussagekräftigen Titel: Sieben Jahre ohne Privatleben
Ein kleiner Auszug: "Das BKA lauschte weiter, offensichtlich parallel zum Verfassungsschutz, wie aus den Akten hervorgeht. Die Beweismittel türmten sich: "F. betritt Objekt mit einem Kindersitz und einem Regenschirm." Ernst-Jochen U. machte sich verdächtig, weil er in seinem Wagen Radio 1 hörte - einen Sender, an den auch ein Bekennerschreiben der militanten gruppe ging.
"Sippenhaftung ist das, schreiben Sie ruhig, dass ich richtig wütend bin", sagt Ernst-Jochen U. heute. Auch gegen seinen Sohn lief ein Verfahren, denn wegen enger sozialer Kontakte zu seinem Vater könnte er ebenfalls Mitglied der mg sein. Außerdem hat er seinen Vater am Telefon nach Sekunden- und Plastikkleber gefragt - womit man auch einen Brandsatz bauen könnte. Dass es dabei um die Reparatur von Zinnfiguren ging, wie Ernst-Jochen U. sagt, steht nicht in den Akten."

Sowas macht mich einfach nur traurig.
(via fefe)

Der Haftbefehl gegen die „Terrorverdächtigen“, die am Köln-Bonner Flughafen wegen eines Liebesbriefes festgenommen wurden, ist endlich aufgehoben worden. Hier ein Artikel zu dem Sachverhalt
Ein Auszug:In dem Brief, der von Ermittlern als letzter Gruß an einen möglichen Selbstmordattentäter verstanden wurde, ist aber auch die Rede davon, dass
die beiden möglicherweise bald Kinder haben würden. Die junge Frau schwärmt vom gemeinsamen Leben auf Erden. Das Pärchen suchte in den vergangenen Wochen eine gemeinsame Wohnung. B. hatte erst jüngst Studiengebühren in Höhe von 1545 Euro gezahlt und beide Männer besaßen Rückflugtickets.

(via lawblog)

Ich könnte Stundenlang so weitermachen, lass ich aber erst mal. Ich fände es super wenn irgendwer mir schreibt ob ihr so etwas sinnvoll findet (also kommentierte Links), also schreibt in die Kommentare oder an lars [bei] lerex [punkt] de.

6 Antworten auf „kommentierte Links“

  1. Tja an solchen Sachen sieht man wo diese totale Überwachung hinführt gegen unschuldige Leute werden Haftbefehle erhoben und unsere Grundgesetze werden einfach vollkommen ignoriert.
    Das man schon verdächtig ist wenn man bestimmte Radiosender hört ist wirklich sehr schlimm.
    Wenn man dann noch hört wie unsere Bundeskanzlerin die totale Überwachung gutheißt wird mir einfach schlecht.
    folgender Link:
    http://de.youtube.com/watch?v=zicgrpSYSYQ
    Das unsere Grundgesetze nicht soviel wert sind und schnell mal abgeändert werden können sieht man ja auch wieder an der Debatte über einen möglichen Bundeswehreinsatz im Inland hierzu folgender Link:
    http://magazine.web.de/sidbabhdfd.1223287369.26704.mvp4rh3dlm.73.qor/de/themen/nachrichten/deutschland/6751966-Einsatz-der-Bundeswehr-im-Inneren-beschlossen.html
    Was zur Zeit in unserer Politik passiert ist meiner Meinung nach alles andere als Gut für uns.

    Abschließend möchte ich diesen Kommentar noch mit einem Zitat von Burkhard Hirsch beenden:

    -Ein Staat in dem alle verdächtig sind, ist selbst verdächtig.-

    MfG
    Matthias

  2. @lars 2.Kommentar:

    Nicht kämpfen – wählen, demonstrieren, aufklären (machst Du hier ja schon)!!! Es gibt genügend auch politische Alternativen gegen den Überwachungswahn und gegen die Verteidigung unserer Bürgerrechte durch Einschränkung eben dieser Bürgerrechte.

    Leider ist das aber vielen Menschen in Deutschland sogar recht, dass Videocams alle ihre Bewegungen aufnehmen (gerade Ältere), dass „der Staat“ an allen Ecken und Enden schnüffelt und Menschen einfach so unter Terrorismusverdacht wegsperren kann. Die Politik propagiert die unbestrittenen Vorteile der Überwachung (Nihilierung) und die (ich nenn die jetzt mal) Unwissenden kaufen denen ihre guten und offensichtlichen Absichten ab.

    In Wirklichkeit aber geht es der Politik (vor allem meinem Lieblingsinnenminister) nur um Machtgewinn durch Zentralisierung und Legitimierung ihrer machtpolitischen Interessen durch ihre eigene Wiederwahl durch ein völlig „benebeltes“ in die Irre geführtes Souverän.

    Links möchte ich hier nicht angeben, wohl aber den Verweis auf Ullrich Sarcinelli und seine Analysen zur medienimprägnierten Politik und Noam Chomskys „Media Control“.

    VG

  3. Nicht dass das hier falsch verstanden wird: Mit kämpfen meinte ich sich poltisch zu engagieren also „wählen, demonstrieren, aufklären“ usw.
    Oder wie es im Abspann von „An Inconvenient Truth“ gesagt wird:

    „Vote for Leaders who pledge to solve this crisis.
    Write to congress
    if they don´t listen, run for congress“

    Ansonsten gebe ich dir allerdings völlig recht. 😉

  4. @ Lars Kommentar
    naja um die Uhrzeit war es schon zu spät da habe ich nicht sehr ausführlich nach einem besseren Link gesucht 🙂
    Ich finde das informieren der Massen ist schon wie ein kampf und ich denke um so mehr Leute man aufklären kann um so mehr wächst der Druck auf unsere Politiker das sie endlich mal wieder was im Sinn des Volkes machen und nicht nur Ihre Macht sichern.

    Diese Ansicht hat sich eine sehr interessante Seite auch zum Titel gemacht, „Infokrieg.tv“ halt.

    Da dieses Thema der Überwachung einen grade sehr traurig stimmt habe ich dazu mal eine sehr witziges Video rausgesucht was ich mal gesehen hatte, um das ganze mal mit einem lächeln betrachten zu können.

    http://de.youtube.com/watch?v=e3CiDRKXKA0

    So long
    Matthias

Kommentare sind geschlossen.