lerex

politics, style & more

Torror in den Medien

Geschrieben von: lars

Edit: weil es traurigerweise wieder so passend ist hole ich diesen Beitrag vom 3.7.2009 mal wieder nach oben:

In der Süddeutsche Zeitung hat Heribert Prantl einen ziemlich großartigen Kommentar zu der Angstmache unseres Innenministeriums geschrieben:

Das Innenministerium schlägt Alarm, indem es von der Gefahr von Anschlägen spricht und warnt gleichzeitig vor der Alarmstimmung – die es mit seinen Äußerungen selbst erzeugt.

Der meiner Meinung nach beste Absatz bringt dann das auf den Punkt, wovor der Pispers immer so schön warnt. ((Also das Terror nur Terror ist wenn wir davor Angst haben und dass die die uns Angst machen oft noch ganz andere Interessen verfolgen))

Wer so daherredet, trägt dazu bei, dass das Land den kühlen Kopf verliert, den es im Kampf gegen den Terrorismus braucht. Vielleicht ist das so gewollt: Angst ist eine Autobahn für Sicherheitsgesetze. Vielleicht ist es auch so, dass diejenigen in der Politik, die für den Abzug der deutschen Soldaten aus Afghanistan plädieren, als nützliche Idioten der Terroristen diskreditiert werden sollen.

Also unbedingt den Kommentar in der Süddeutschen komplett lesen.

[via lawblog]

Studiengebühren halten vom Studieren ab

Geschrieben von: lars

lecture-hall
(Bild von Flickr-User nayukim, thx!)

Was im Prinzip jeder wusste ist jetzt wohl empirisch belegt worden, denn Tagesschau.de schreibt:

Schrecken Studiengebühren ab?[…]
Eine Untersuchung, wonach Tausende Menschen durch Gebühren vom Studium abgehalten werden, sorgt für Ärger in der Koalition – vor allem, weil Bundesbildungsministerin Annette Schavan sie unter Verschluss hält.

Tja, was soll man dazu sagen außer, wow da war wieder Captain Obvious am Werk -.-

UDE: FSE: Linux AG

Geschrieben von: lars

linux-ag-neu-3

Da oben steht ja schon alles ;)
Die Fachschaft Systems Engineering und Lehramt Informatik (FSE) der Universität Duisburg-Essen (UDE) startet eine neue Linux AG für alle Studierende. Es sollen sich die Linux-User und -Interessierten einmal im Monat treffen und austauschen können.
Mehr Infos hier: Forum der Fachschaft System Engineering und Lehramt Informatik

Die Ruhe hier drinnen, der Sturm da draußen

Geschrieben von: lars

3706165209_7a4ff5e10b_b (Von Flickr-User mollybob unter der cc-by-nc-sa Lizenz, thx! Das Bild würde eigentlich auch ganz gut in die Super-Symbolfoto Kategorie von Stefan Niggemeier passen :) )

Während die offline Welt geradezu nach polemischen Kommentaren schreit, ist es hier drinnen Totenhallen ähnlich ruhig.
Das liegt ganz sicher nicht daran, dass hieran keinen Spaß mehr hätte (meine Finger jucken gar gewaltig angesichts so mancher politischen Entscheidungen), sondern einfach an einem Problem meines Zeitmanagements. Ich habe leider immer noch ein Studium zu absolvieren und zusätzlich zur Fachschaftarbeit noch 2 HiWi Jobs angenommen. Leider leidet darunter dieses kleine Blog.

Der gute Wilfried Schmickler hat einen freundlichen Kommentar zur der neuen Regierung bei WDR2 hochgeladen ;) , den ich hier wieder mal anpreisen muss. Auch der Volker Pispers hat sich mit dem Koalitionsprogramm auseinandergesetzt. Überhaupt sollte man (vorausgesetzt so etwas gefällt) sich den RSS-Feed der wochentäglichen Kabaretteinlagen von WDR2 abonnieren. Dort kann man sich dann wochentäglich einen Beitrag von Wilfried Schmickler (Montag), Volker Pispers (Dienstag), Fritz Eckenga (Mittwoch), Dieter Nuhr (Donnerstag) oder Jürgen Becker & Didi Jünemann (Freitag) zu Gemüte führen.

Ich bin die in den nächsten Tagen in einer meiner lieblingstädte: Berlin. Dort werde ich wohl auch einem besonderen Reiseführer folgen und hoffentlich mal wieder ne Menge Spaß haben.

Mittlerweile bin ich erfolgreich bei Linux angekommen. Da ich sowohl die Thunderbird, als auch die Firefox Profile jetzt zusammen mit Windows benutzte gibt es auch (fast) keinen Grund mehr zu Windows zurückzukehren. (Leider habe ich Photoshop noch nicht unter Linux ans Laufen bekommen). Ich nutze im Moment Linux Mint mit Gnome, womit eine unendliche Geschichte hoffentlich jetzt ein Ende hat.
Mein Desktop sieht mittlerweile wie folgt aus:
Bildschirmfoto

Also seht das Ganze hier als Lebenszeichen, wenn ich wieder die Zeit finde wird es hier mit neuem Schwung weiter gehen.

Als kleines Schmankerl habe ich mal ein älteres Fotomontage rausgekramt, die aber wohl zu den besseren Bildern gehört, die ich gemacht habe. (Das ich hier aber ausnahmsweise unter der cc-by-nc-nd Lizenz veröffentliche):
Jule-widescreen

« frühere Beiträge