lerex

politics, style & more

Ist by-nc-sa zuviel des Guten?

Geschrieben von: lars

Mein Blog steht momentan unter der by-nc-sa Creative Commons Lizenz. Das bedeutet: Es ist gestattet Inhalte dieses Blogs zu vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich zu machen sowie Abwandlungen bzw. Bearbeitungen des Inhaltes anzufertigen.
Allerdings nur vorausgesetzt man nennt meinen Namen, benutzt es nicht kommerziell und muss es unter gleichen Bedingungen weitergeben es sei denn ich erteile Sondererlaubnisse.

Ich frage mich jetzt, ob das nicht ein wenig übertrieben ist. Soll ich wirklich erst mal pauschal verlangen dass jemand der sich Inhalte von mir beschafft diese auch unter eine CC-Lizenz stellt?
Bisher bleibe ich dabei, vor allem deswegen weil das Copyright © und das deutsche Urheberrecht deutlich restriktiver sind.

Über neues Urheberrecht nachdenken

Geschrieben von: lars

Ich denke ja häufiger darüber nach wie man die jetzige Situation verbessern könnte oder müsste.
Gerade das Urheberrecht lässt mich in letzter Zeit grübeln. Das momentan gängige Copyright: © kann auf keinen Fall der Standard bleiben.
Zum Glück gibt es schon Alternativen zum Beispiel die sehr flexible Creative Commens Lizenz

Warum das alte Copyright ausgedient hat? Hier ein Beispiel:


Johannes Kreidler – product placemens Trailer – Langversion

UPDATE 14.9.2008

Mittlerweile sind die Anträge bei der Gema angekommen:
Hübsches Bild und nettes Zitat bei netzpolitik.org

Die 3Sat Kulturzeit berichtet auch darüber:

[youtube SNBuj7Twac8 Kulturzeit]