lerex

politics, style & more

Kurz bemerkt

Geschrieben von: lars

Die Tagesschau twittert, wtf? Irgendwie geht mir Web 2.0 zu schnell.
(Wikipedia zu Twitter)

Unser NRW-Verkehrsminister Oliver Wittke ist seinen Führerschein los, wegen Rasens (109 Km/h innerorts !) (via)

Die De-Mail soll kommen: Bei Ravenhorst steht schön zusammengefasst, warum das Bullshit ist.
(Wikipedia zu De-Mail)

Musste heute für meinen Reisepass zwei Fingerabdrücke abgeben (die unverschlüsselt weitergeleitet werden, und nachher netterweise über den RFID-Chip jederzeit ausgelesen werden können), könnte kotzen und bereue mir doch keinen nichtelektronischen Reisepass auf Vorrat gemacht zu haben.
(Wikipedia zur Datenschutzproblematik des E-Passes, Wikipedia zu RFID, Feo BuD zu RFID)

Der Chef der gefährlichen Sauerland-Gruppe ((Ihr wisst schon die Terroristen, die einen Anschlag planten leider aber keine Chemikalien hatten, weil die vorher ausgetauscht wurden und die außerhalb der Bildzeitung eigentlich Islamische Dschihad-Union heißen)) war von der CIA.
Das kommt zu den alten Erkenntnissen (ich zitiere Wikipedia: )

Der usbekische Überläufer Ikrom Yakubov erklärte im ARD-Magazin Monitor vom 25. September 2008: “Die Islamische Jihad Union ist vom usbekischen Geheimdienst ins Leben gerufen worden.” Im entsprechenden Bericht heißt es: “Mit Terroranschlägen wie in Taschkent habe der usbekische Diktator Karimov sein hartes Vorgehen gegen die eigene Bevölkerung dem Westen gegenüber rechtfertigen und sich als wichtigen Partner in der Anti-Terror-Koalition empfehlen wollen. Mehrfach habe man deshalb Terror-Organisationen selbst gegründet.”

Außerdem berichtete der Spiegel am 6. September 2008 zu einem möglichen Geheimdiensthintergrund der Gruppierung: “Die Terrororganisation IJU ist nach SPIEGEL-Informationen schon früh von Geheimdiensten und der Polizei unterwandert worden. So fand die Lieferung von 26 militärischen Zündern an die sogenannte Sauerland-Gruppe um Fritz Gelowicz im August 2007 unter den Augen der CIA und eines türkischen Geheimdienstes statt.”

Gaza/Zensur/UN-Verbrechen/Hessen/Basicthinking/Lobbying

Geschrieben von: lars

Hab im Moment mal wieder wenig Zeit zu bloggen (Klausurphase usw usf), deswegen gibts jetzt einiges in Kurzform:

[UPDATE2]Israel schießt mit Cluster-Phosphorgranaten auf Wohngegenden im Gazastreifen.
Unabhängig davon ob es für Isreal gerechtfertigt ist gegen die Hamas vorzugehen, gegen die Zivilbevölkerung so brutal vorzugehen ist es bestimmt nicht.
Was das anrichtet steht bei Wikipedia:

Neben der Brandwirkung und den schwer heilenden Verletzungen, die ein Hautkontakt schon bei geringen Mengen verursacht, sind weißer Phosphor und seine Dämpfe hochgiftig. Für einen Erwachsenen sind bei direkter Aufnahme schon 50 mg tödlich. Der Tod tritt erst nach 5 bis 10 Tagen ein, die Giftwirkung beruht auf einer Störung der Eiweiß- und Kohlenhydratsynthese. Bei dermaler Aufnahme, d. h. über die Haut, ist die Gefahr geringer.
Eine mit Phosphor in Kontakt gekommene Person wird versuchen, die brennenden Stellen auszuschlagen. Da der Phosphor jedoch mit einer Kautschukgelatine versetzt ist, bleibt die zähflüssige Masse an der bis dahin noch nicht brennenden Hand haften und wird so weiter verteilt. Weißer Phosphor erzeugt in der Regel drittgradige Verbrennungen, zum Teil bis auf den Knochen. Da diese bei einem Angriff meist großflächig sind, sterben Betroffene langsam an ihren Verbrennungen, sofern sie nicht durch Inhalation der giftigen Dämpfe, Verbrennung der Atemwege oder Intoxikation zu Tode gekommen sind.

Lest euch dort auch mal durch warum die Nutzung von Phosphor-Granaten von der UN nicht erlaubt ist.
Bei SpOn gibt es auch ein Bild wie so ein Granateneinschlag aussieht.
(via)
[UPDATE:] bei Tagesschau.de gibt es neue Infos zu dem Thema.
[UPDATE2:] Wiedermal Tagesschau.de … diesmal mit Video und genaueren Infos über die Folgen der Phosphor Granaten, unter dem Titel: “Meine Familie ist buchstäblich geschmolzen”

In Deutschland wird Zensur zur Tagesordnung
Zwar nennen deutsche Medien das geschickterweise nur “sperren” von Internetseiten, aber der Inhalt bleibt der gleiche wie in China oder Nordkorea.
Das ganze wird natürlich als tolle Anti-Kinderpornographie Aktion verkauft. (Als ob die Pädophilen von dieser Sperrung dann geläutert werden). In anderen Ländern wie Finnland hat sich gezeigt, dass auf der Liste der Seiten die gesperrt zensiert werden nur sehr wenige wirkliche Pornografische Seiten befinden, und kaum berichtet jemand darüber steht seine Seite auch auf dem Index. :mrgreen:

Wikileaks veröffentlicht interne Untersuchungen der UN zu eigenen Verbrechen gegen die Menschlichkeit

Hunderte Dokumente aus dem Inneren der Vereinten Nationen sind an die Öffentlichkeit gelangt – Berichte über Misswirtschaft, Missbrauch und Missmanagement. Vergewaltiger? Uno-Blauhelme im Kongo.

Es liest sich wie ein Sammelsurium des Schreckens. Hunderte Dokumente aus dem Inneren der Uno legen öffentlich dar, in welchen Fällen die Weltorganisation gegen ihre moralischen Standards, gegen Gesetze, gegen die Menschlichkeit oder schlicht gegen den gesunden Menschenverstand verstossen hat.

Denn seit gestern sind rund sechshundert interne Untersuchungen der Vereinten Nationen im Internet greifbar – offenbar hat sie ein anonymer Whistleblower der Weltöffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Gepostet wurden die Papiere auf Wikileaks, der anonymen Site zur Publikation versiegelter Dokumente. Und geheim sollten diese Berichte wohl auch bleiben: Rund siebzig der jetzt lesbaren Reports wurden von der Uno als «strictly confidential» eingestuft. Vereinzelt hat man sogar die geografischen Beschreibungen, die Namen der Beteiligten und die Bezeichnungen der involvierten UN-Truppen verfremdet – offenbar zur besseren Tarnung. […]

Allerdings sind diese Berichte mit Vorsicht zu genießen:

Allerdings: Die Berichte stammen selber von UN-internen Kontrollbehörden – von Abteilungen also, deren Aufgabe es ist, Missbrauch und Missmanagement zu bekämpfen; und teilweise gelangen die Kontrolleure auch zum Schluss, dass die Vorwürfe gegen ihre Organisationen und Vertreter falsch seien. Eine Stellungnahme der UN zur Massenpublikation auf Wikileaks war bislang nicht erhältlich. In einem Fall allerdings bestätigten UN-Beamte gegenüber der Agentur AP die Echtheit des Dokuments – und zwar bei einem Bericht über 217 Vorwürfe von Vergewaltigung und Kindesmissbrauch im Kongo.

(via)

Hessen/TSG
Ja Hessen hat gewählt und die Spd hat 13 Prozentpunkte verloren, wie erwartet. Koch hat allerdings nicht wirklich hinzugewonnen und seine Sympathie sind so niedrig wie noch nie. FDP und Grüne haben klar hinzugewonnen ((Es ist mir nach wie vor ein Rätsel wieso eine Partei, die vor der Wirtschaftskrise und teilweise noch während ihr so bedingungslos für die unsichtbare Hand des Marktes gestritten hat, nicht für diesen riesen Irrtum abgestraft wird. Die Menschen müssen doch merken, dass die jahrelang das Falsche gepredigt haben. (Siehe auch “Der Markt selber ist Ok” bei Stefan Niggemeier) )), und die Linke ist knapp in den Landtag gekommen. Thorsten Schäfer-Gümbel hat alles gegeben, sich profiliert und wird zum neuem Chef der SPD Hessen werden. Mir ist er ja sympathisch, alleine wegen seines Internetwahlkampfes: mit Videoblog, Twitteraccount und meinVZ-/Facebookaccount.

Bloggerthema Nummer eins war ja in den letzten Wochen der Verkauf von basicthinking bei Ebay.
Basicthinking ist laut deutscheBlogcharts.de der (von anderen Bloggern) meist verlinkte deutsche Blog. Der Blogger hat diesen Blog vor kurzen bei Ebay reingestellt und hat seine Seite für 46.902 Euro verkauft bekommen. Spiegel Online dazu:

Mancher ist deshalb der Meinung, der Käufer werde nun den sogenannten Pagerank nutzen und auf der Seite schlicht Produkte verkaufen oder versuchen, mit Werbung möglichst schnell das investierte Geld wieder hereinzuholen – jeder Klick bringt Geld. Andere hoffen, dass irgendjemand dort im Sinne Basics weiterbloggen wird. Viele Kommentatoren äußerten sich im Verlauf der Auktion skeptisch – “Basic Thinking” ohne Basic sei nicht mehr als eine leere Hülle.

Mich hat es ein wenig gewundert, dass Pagerank und Wortmarke so viel Geld wert sein sollen (die Kommentar E-Mail Adressen wurden gelöscht), jetzt wird im Stil des ehemaligen Autors weitergebloggt. Mal sehen wohin das führt.

25C3 Internet-Lobbying Beitrag ist online
Wen es interessiert der kann ihn sich anschauen:
[vimeo 2785878 25C3InternetCampaigning]

netzpolitik.org hat auch noch ein Interview mit Jeremie Zimmermann von La Quadrature du Net.
((Ich hab vermutlich mal wieder einige Fehler eingebaut, wenn euch welche auffallen schreibt es doch bitte in die Kommentare, danke))

Elektrischer Reporter goes TV

Geschrieben von: lars

Der Elektrische Reporter kommt ins Fernsehen.

Die meiner Meinung nach sehr informative Sendung über interessante Netzphänomene (ich schrieb schon mal darüber) wird ab jetzt wöchentlich im ZDFinfokanal immer Freitags um 19.40 Uhr gesendet und gibt es dann natürlich auch in der ZDF Mediathek zu sehen. (Oder wie früher auch beim Elektrischen Reporter selbst)

Zum Glück ist einiges des guten Formates so geblieben wie es war, aber es wurde auch ein großer Teil fürs Fernsehen aufbereitet und verändert(zB: sind alle Interviews jetzt deutsch synchronisiert):

Hier also die erste Folge fürs Fernsehen (“Dieses Computer ähnliche Gerät dessen Funktionsweise auf einen Mediaplayer beschränkt ist dessen Pausefunktion fehlt”): Es geht um Onlinetools wie Twitter:

Elektrischer Reporter – Microblogging: Leben in 140 Zeichen

(Fast) alle Informationen scheint es dann auch immer beim ZDF in Textform zu geben, was ich für eine wirklich geniale Sache halte.

Die nächste Folge “Demoszene – digitales Origami oder Leistungssport?” erscheint am Freitag, 5. Dezember, in der ZDFmediathek und ist um 19.40 Uhr auch im ZDFinfokanal zu sehen.