lerex

politics, style & more

lerex schützen?

Geschrieben von: lars

Immer wenn ich über irgendwelche solche Marken rechtliche Dinge nachdenke, fällt mir der Streit zwischen der taz und Jack Wolfskin ein. Dabei hat sich die “tageszeitung” in ihren Gründungsjahren ihre “Tazze” (also ihr Logo) nicht schützen lassen, später hat sich dann Jack Wolfskin dieses Logo eintragen lassen und heute darf die taz ihr eigenes Logo so gut wie nicht mehr verwenden.

Aber zurück zum Thema, ich überlege ernsthaft ob ich mir “lerex” als Marke in Deutschland schützen lassen soll. In Anbetracht der Tatsache, dass vor kurzem die Domain lerex.com gekauft wurde und es in Österreich mittlerweile schon eine Lebensmittelfirma mit diesem Namen gibt, ist das vielleicht nicht die dümmste Idee, wenn ich nicht irgendwann abgemahnt werden will weil irgendwer sich den Namen hat schützen lassen. Als ich mir den Namen ausgedacht habe hat Google noch keine so gut wie keine Ergebnis dazu ausgespuckt, mittlerweile sind es ca 15.400.
Einziges Problem sind die Kosten: ca 300€ müsste ich schon ausgeben, hinzu käme evt. noch eine professionelle Recherche, ob der Name zu schützen ist (sonst kann es richtig teuer werden).
Total bescheuert, oder wert darüber nachzudenken?

Bildschön (2)

Geschrieben von: lars

Bei dem Versuch ein hübsches Werbebild zu basteln, das auf die Bildschirmrückseite meines Notebooks gesprüht werden soll, sind ein paar Abfallprodukte nebenher entstanden.
Das eigentliche Bild, das ja nur die Vorlage für die Schablone wird, ist dem Header auf dieser Seite nicht unähnlich. Ich habe es in einer wahnwitzig hohen Qualität erstellt, so dass es, obwohl es nur Graustufen hat, eine Größe von fast 200MB hat.
Hier der “Abfall”:

Freue mich wie immer, falls jemand was dazu sagt.

Bildschön (1)

Geschrieben von: lars

Ab und zu hab ich Langeweile oder einfach Lust etwas kreatives zu machen.
Das folgende Bild entstand auf einer Zugfahrt von Aachen nach Essen

Dann hab ich später noch ein wenig mit den Farben gespielt:

Mehr Farben nach dem Klick

Gib dir den Rest »