lerex

politics, style & more

3Sat:neues über Larry Lessig

Geschrieben von: lars

larry-lessig ((Das Bild ist von Flickr-User Robert Scoble und steht wie immer unter einer CC-Lizenz))
Bei 3Sat:neues kam vor Kurzem ein kleiner Beitrag über Lawrence “Larry” Lessig.
Wikipedia über Larry Lessig:

Lessig gilt als renommierter Verfassungsrechtler und Spezialist für Urheberrecht. Er ist ein entschiedener Kritiker eines restriktiven Copyrights im Bereich immaterieller Güter. Lessig entwickelte das Konzept einer „freien Kultur“, unterstützt Freie Software und die Open-Source-Bewegung. Außerdem gründete er die Creative-Commons-Initiative und ist Mitglied der Electronic Frontier Foundation sowie Autor mehrerer Bücher über die mit Open Content verbundenen gesellschaftlichen Entwicklungen.

Hier Also das Video von 3Sat:
[youtube sI0SCNLEd_A&ap=%2526fmt%3D18 Larry]

Das ganze (sehr lustige) Interview mit Stephen Colbert, das dort ausschnittsweise gezeigt wird gibt es natürlich auch im Netz:
[youtube IxwvIdr21Uw&ap=%2526fmt%3D18 RemixInterview]

Und als Bonus noch die besten Remixe, die ich davon finden konnte:
[youtube CvvhDngERXo&ap=%2526fmt%3D18 EclecticRemix]

[youtube f_w1FR67AXs&ap=%2526fmt%3D18 LudachristRemix]

[via]

[UPDATE:] Bei Nerdcore gibt es das Update zum Remix Interview: Stephen Colbert remixed sich selbst und ruft auf zu mehr.

Creative Commons

Geschrieben von: lars


Creative Commons ist meiner Meinung nach die beste Möglichkeit seine Werke momentan zu lizenzieren (sonst würde ich es auch nicht benutzten unter dieser Lizenz). Es bietet viele verschiedene Möglichkeiten den Gebrauch einzuschränken ist aber sehr viel offener als das restriktive copyright.

Die Möglichkeiten im Überblick (Wikipedia):

Icon Kurzform Name des Moduls Erklärung (stark verkürzt)
  by Namensnennung Der Name des Autors muss genannt werden.
  nc Nicht kommerziell Das Werk darf nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden, womit nach EU-Recht auch der Verkauf zum Selbstkostenpreis verboten wird.
  nd Keine Bearbeitung Das Werk darf nicht verändert werden.
  sa Weitergabe unter gleichen Bedingungen Das Werk muss – auch nach Veränderungen – unter der gleichen Lizenz weitergegeben werden.

Namensnennung ist immer dabei der Rest ist dann kombinierbar.
zB: dieser Blog steht unter der by-nc-sa Creative Commons Lizenz.

So ist es auch kein Wunder, dass Wikipedia gerne unter einer Creative Commons Lizenz stehen würde es leider aber noch immer nicht geschafft hat, aber wohl kurz davor steht.

Bei NDR kann man mittlerweile Satireshows wie “Team Deutschland” unter einer Creative Commons Lizenz benutzen (via, via)

Und selbst change.gov, die Webseite vom baldigen US-Präsidenten steht unter einer Creative Commons Lizenz. (via, via, via)

ps: Halte die Wahl von Hillary Clinton für eine gute, bin mir aber nicht so sicher was ich vom Rest des Schattenkabinetts halten soll.

TED.com

Geschrieben von: lars


((Das Bild ist von Flickr-User shannonpatrick17. Danke!))

TED ist die Abkürzung für Technology Entertainment Design und ist eine mittlerweile jährlich stattfindende Konferenz in Kalifornien, bei der sich über 1000 Fachleute über Neuerungen auf ihrem Fachgebiet unterhalten. Kern dieser Konferenz sind die TED Talks: Vorträge die seit 2 Jahren auf TED.com online gestellt werden und die schon von Bill Clinton und Nobel Preisträgern wie James D. Watson, Murray Gell-Mann, Al Gore und vielen Anderen gehalten wurden. Im Moment sind laut Wikipedia 300 Videos eingestellt.

Das Prinzip ist einfach: Irgendein Fachmensch stellt irgendeine tolle Neuerung so vor, dass es für nicht Fachleute verständlich wird.

[EDIT: 25.11.2008] (Aus Performance-Gründen und Beschwerden von Leuten mit etwas langsameren Internetverbindungen kommt der wirklich gute Beitrag [sic!] ;) erst nach dem Klick)

Gib dir den Rest »

« frühere Beiträge