lerex

politics, style & more

Schäubles Kreuzverhör?

Geschrieben von: lars

schaeuble-gg ((Das Bild ist von Flickr-User Kruxmux, thx))

Bei der Tagesschau.de wird es am Donnerstag um 13.00 Uhr einen Video-Chat mit unserem Innenminister Dr. Wolfgang Schäuble geben. Schon jetzt kann man Fragen stellen und für schon gestellte Fragen stimmen (logischerweise werden wohl die Fragen mit den meisten Stimmen gestellt).

Also stellt intelligente Fragen und sorgt mit euren Stimmen dafür, dass dieser Video Chat zu einem Kreuzverhör für Herr Schäuble wird.

Update:

In der FAZ hat der gute Herr Schäuble sich doch tatsächlich beschwert, dass sich das Bundesverfassungsgericht zu sehr in die Gesetzgebung einmischen würde.
Bitte????
Das Bundesverfassungsgericht überprüft Gesetze auf ihre Vereinbarkeit mit dem Grundgesetz – Und dem Schäuble mischt es sich zu sehr ein????
Wie kann man so sehr unter Realitätsverlust leiden ?

Er sagt das Bundesverfassungsgericht habe nicht die Kompetenz über die Online Durchsuchung zu entscheiden. Wirklich, mir fehlen die Worte. Unser Innenminister hat scheinbar so große (begründete) Angst, dass seine Gesetze alle verfassungswidrig sind, dass er es jetzt (mal wieder) die Flucht nach vorn versucht.

Bei so viel Ignoranz gegenüber unserem Rechtsstaat kommt es mir wirklich hoch. Wie konnte so jemand in ein solches Amt gelangen und warum hat ihn da noch niemand raus befördert.

Freie- vs. Proprietäre Software

Geschrieben von: lars

Sixtus vs. Lobo – Frei oder proprietär

Wer da der moralische Sieger bleibt ist ja wohl klar ;) Ich mag ja Sixtus vs Lobo, man darf aber – anders als beim Elektrischen Reporter – keine tiefgründigen Informationen erwarten, denn die sind meist schon in der dazugehörigen 3Sat Neues Sendung (zB: Beim Thema Mashups).
Womit wir beim Thema wären:

Am Sonntag dem 15. März 2009 um 16:30 Uhr gibt es ein 3Sat Neues Spezial zu Linux.

Der “Klappentext” hört sich schon vielversprechend an:

In einem bekannten, deutschen Volkslied heißt es: die Gedanken sind frei. Vielleicht hatte der finnische Informatik-Student Linus Torvalds 1991 diese Zeilen im Kopf, als er die Basis für das mittlerweile populäre Computer-Betriebssystem Linux schaffte. Er rief damals die Internetgemeinde der Welt auf, sich an der Entwicklung eines freien, offenen und kostenlosen Computer-Betriebssystems zu beteiligen. Aus einer genialen Idee, und dem global vernetzten Internet, entwickelte sich zunächst ein Computerbetriebssystem für Spezialisten und Computerfreaks. Doch Dank einer weltweiten Entwicklergemeinde, die seit Jahren gemeinsam an dem System weiterentwickelt, ist Linux mittlerweile populärer denn je. Denn selbst für Laien ist dieses kostenlose Betriebssystem eine echte Alternative zu etablierten Systemen geworden. Läuft Linux doch auf modernster Hardware, ist stabil und ziemlich resistent gegen die viralen Bedrohungen aus dem Internet. Nicht nur der Reiz eines kostenlosen, modernen Systems trägt zum Erfolg von Linux bei. Gerade auch in Zeiten knapper Kassen im öffentlichen Bereich, schreitet Linux auf den Rechner dieser Welt voran. In dieser neues.spezial-Ausgabe widmen wir uns ausführlich dem sympathischen Betriebssystem, seiner Community, seinen Nutzern, seinen Einsatzmöglichkeiten und natürlich dem Linux-Pinguin Tux, dem Maskottchen des Linux-Systems.

Kurz bemerkt (2)

Geschrieben von: lars

Kurz bemerkt diesmal mit Vorschlägen zu neusprechenden, ironisch sarkastischen Fernsehmoderatoren, Fassadenkletterern, der Bundestagswahl und einigem mehr.

Schäuble-Neusprechlexikon

Bei der Zeit gibt es ein nettes kleines Lexikon über die Sprache unseres Innenministers. Dort wird zB: erklärt warum der “E-Pass” E-Pass heißt und warum für “moderne Ermittlungsmethoden” keine Ermittler benötigt werden.
Da es so einiges an verlogener Politikersprache klar macht, ist es absolut lesenswert! (Darf auch gerne als Befehl interpretiert werden. Oder um es mit längst vergangenen Fernsehliteratursendungstiteln zu sagen: Lesen!) [via]
ps: In der aktuellen Zeit Printausgabe (das komische faltbare Etwas, dass aus Holzresten erstellt wurde und nun mit schwarzer Farbe (nach kurzem Nutzen) wieder zu Müll gemacht wird) wird im Artikel “Staatsbankrott” durchgespielt was passiert wenn ein (EU)Staat pleite geht und welche Folgen das für die Bürger, Unternehmen und das politische System des Landes haben könnte. (Auch hier Prädikat: Lesen!)

Greenpeace vs Regierung

greenpeace-vs-government ((von Flickr-User Chrishartmann unter der cc-by-nc Lizenz)) [via]

Die Daily Show rockt mal wieder

the-daily-show ((Bild ist von Flickr-User wallyg und steht unter cc-by-nc-nd Lizenz))

Jon Stewart von der Daily Show nimmt mal gleich einen ganzen Sender auseinander. CNBC beschwert sich, dass Obama es tatsächlich wagen will Geld vom Bailout Hausbesitzern zukommen zu lassen, die ihre Kredite nicht mehr Zahlen können. Die Kohle also nicht den Banken zukommen lassen will. Es macht wirklich Spaß zu sehen wie er diesen Sender bloßstellt. (An Obama spart er übrigens auch nicht mit Kritik: Hier ein Folge über Obamas “neue” Irakpolitik)
[via]

[youtube LXlFnYV0y4M JonStewart]

Hier gehts zur Originalquelle wo man auch alle Folgen in voller Länge schauen kann: The Daily Show – CNBC Gives Financial Advice

Jon Stewart at its best, hell yeah!

Die Daily Show ist einfach großartig, ganz ehrlich, sowas fehlt mir in meiner Muttersprache: Eine Sendung die aktuelle politische Sachverhalte gekonnt und gerne auch mal polemisch kabarettistisch aufs Korn nimmt und auch mal etwas jüngere Leute anspricht. (Nichts gegen Pispers und Co, aber für Politik interessieren kann man junge Menschen so nicht). Außerdem schafft es Jon Stewart in seiner viermal wöchentlich erscheinenden Sendung (fast) immer interessante Gäste zu bekommen, die sich seinen oft knallharten Fragen stellen müssen.

Mein Vorschlag: Der Elektrische Reporter

Der Gute alte ElRep hat mal wieder was neues, diesmal geht es um Vorschlagsysteme (zB: Amazon (Leute die dieses Buch kauften haben sich auch folgende Porno Sammlung zugelegt) LastFM (Du hörst französischen Elektro? wie wäre es mit ein bisschen französischem Getto-Rap?) usw) Er beleuchtet auch den Datenschutzaspekt und sagt das Ende des Massenkonsums vorraus:

Elektrischer Reporter – Vorschlagsysteme: Mit den besten Empfehlungen

Die Fünf großen Parteien

Bei der Tagesschau gibt es eine recht informative Artikel-Reihe zu den fünf großen Parteien. Zu jeder Partei eine aktuelle Einschätzung. Kleine Parteipolitikauffrischung für jedermann

Bonus:

Newsticker:
Der Bundestag berät über Datenschutz in Sozialen Netzwerken – Dort wird mal wieder so viel bei rum kommen wie beim Arbeitnehmer Datenschutzgipfel: Nichts!

openSUSE kommt ab jetzt alle 8 Monate raus. – Wollen wir hoffen dass dabei die Qualität nicht nachlässt.

Einer der hirnlosesten Ideen der Welt wurde rückgangig gemacht – die Verstaatlichung der Bundesdruckerei – Nachdem man den Laden verkauft hat und der trotz ABM Maßnahme E-Pass und E-Perso kurz vor der Pleite stand, kommt man auf die Idee, dass so eine Bundesdruckerei in der Hand des Staates vielleicht doch ne gute Sache wäre -.- manchmal glaube ich, dass bei einigen Entscheidung alle versuchen möglichst nicht zu denken.

Jörg Tauss wird wird des Kinderpornografiebesitzes verdächtigt – Ausgerechnet der Politiker der sich mit Vorratsdatenspeicherung uswusf auskennt soll seine Daten nicht verwischen können? Für die Verschwörungstheoretiker hat Fefe alle Auffälligkeiten vermerkt: Zitat: “Tauss war einer der wichtigsten Gegner der Kryptoregulierung. Der Mann versteht, was Verschlüsselung ist. Und wir (der CCC) haben ihm das mit der Vorratsdatenspeicherung und Verschlüsselung erklärt. So jemand verschickt doch keine inkriminierende MMS!” Und wo wir gerade beim CCC sind:

Das Bundesverfassungsgericht hat Wahlcomputer in der jetzigen Form für Verfassungswidrig erklärt. – Ich weiß nicht in welchem Dritte-Welt-Lands-Zustand sich Deutschland schon befinden würde ohne das Bundesverfassungsgericht.